bootstrap theme


TIER-NOT-HILFE KEMPEN
mit Erlaubnis nach § 11 TSG

E-Mail: info@tiernothilfe-kempen.de

 

Tierarztkosten in enormer Höhe!
erstellt von S. Rubow - Tierschutzverein Vier Pfötchen-Viersen e.V.
    Klicks:1208     A+ | a-
HILFE! Die Therapien für vier schwerkranke Katzen haben im Jahr 2017 unser restliches Geld aufgebraucht – wir können unsere Katzen-Kastrationsarbeit bald nicht mehr weiterführen. BITTE helfen Sie uns mit einer kleinen Spende.

Unser Tierschutzverein Vier Pfötchen-Viersen e.V.  (für den ganzen Kreis Viersen/NRW) besteht vorerst aus ca. 20 Mitgliedern. Wenn wir irgendwo Not sehen, helfen wir allen Tieren, aber spezialisiert ist unser Verein auf die Kastration von Freigängerkatzen und Streunern. Wir bekommen nur wenig Spenden, und die Mitgliederbeiträge reichen leider für die Weiter- Führung unserer Kastrationsarbeit nicht aus.

Viele Tiere werden zu den Schulferien ausgesetzt oder fliegen nach Neujahr auf die Straße. Es sind „Katzen- Halter“ beobachtet worden, die ihre trächtige Katze einfach durch das Autofenster auf die Straße geworfen haben, wo wir sie aufgesammelt haben. Sie wurde behandelt, kastriert, vermittelt – und hatte noch 10 ganz wundervolle Lebensjahre.

Zusätzlich haben wir mehrmals im Jahr im Raum Viersen Katzenbaby-Schwemmen. Gelingt es uns, an diese Tiere heranzukommen (weil mitleidige Viersener sie uns melden!) und sind sie noch jung genug, um auf Menschen geprägt zu werden, kommen auch sie bei uns in die Vermittlung, nachdem sie gründlich medizinisch versorgt und kastriert wurden. Sie sind oft krank und in sehr schlechtem, verwahrlostem Zustand. Während der Vermittlungzeit werden die Tiere auf ehrenamtlichen Pflegestellen untergebracht. Kommen wir an die Mütter heran, kastrieren wir selbstverständlich auch diese. Alles das kostet sehr viel Zeit und Geld.

Leider bekommen wir von staatlicher Seite keinerlei finanzielle Hilfe dazu. Trotzdem bemühen wir uns weiter, Viersens Stadtväter von der Notwendigkeit der verpflichtenden Katzenkastration für jedermann zu überzeugen, sonst wird die Not mit den Streunern und Katzenbabies niemals enden. Wir bitten Sie daher um eine kleine finanzielle Spende, damit wir unsere Arbeit weiterführen können.

Bitte besuchen Sie unsere Vereins-Homepage http://www.tsvvierpfoetchen-Viersen.de, um sich über unsere Arbeit weiter zu informieren. Unsere Arbeit ist seriös, und wir verwenden Ihre Spende ausschließlich für die Behandlung kranker und bedürftiger Katzen.

SPENDE HIER

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Ihr Tierschutzverein
Vier Pfötchen-Viersen e.V.
S. Rubow Schriftführer
(für alle Vorstände)